Schwarz war es …

… Gemütsschwarz, Aubergine tristesse, ein Schwarz, das nach innen und unten zog. O Wollust des Entgleitens. Dem Terrakottaboden der Realität und den Real-Tüten entwischen. Eins auswischen. Moppmopp, die Fangarme über den Bordstein gereckt. Da war Nacht. Sirenengesang. Männer mit Schlangen im Bauch, von weit oben lugten sie durch Regen, bei Schurkenbeleuchtung. Durch zirpende Fälle, der die des dem, und links erglänzte das Spiegelei einer Ampel vor deinen Füßen. Du atmetest wie ein Soufflé, du schnüffeltest Feinstaub als wärs Zimt und sagtest dir alles an, was vorkam: Plunderclubs, ein Ripley-Scott-Fan und eine schwarze Maria, an deren Unterlippe geklöppelte Silben hingen, zum Abriss perforiert.

(Karin Fellner)

Advertisements