Sphäre der Flinken

Eine Zeitung in der Hölle Morgengebet / & die Krawatten Karawanen ziehen weiter Bilanz der letzte Dreck der Nacht links liebengelassen es schwappen die Schamwellen ins Büro unterm Teppich der Kehricht vom Gestrigen her / der Traum vom Einzigartigen unartig

im Brotrun den Gehaltstreifen im Sol / datenhirn all die bunten
Sekretärinnenfeuchtigkeiten abgeschminkt von Mon- bis Donner / Tag erst dann wieder Schwanzschwemme vor der aufgepixelten
Muh der Onenightkopf / stand auf stygischer Fahrt durch die Waschanlage wo der weiße Kragen bricht vorm inneren Schweine
hund doch Nehmer der Arbeit hat man sich / geglückt zu finden angesichts der kränkelnden Tunichtgute nach einer Woche Haltung

kreucht träufelnd das Sonntagsgift Sehnsucht nagend wie eine Hostie unter die Zunge in des Niebelheims Nische / liegt kalt im Doppelbett kaum die Dickmadam vielmehr der Akt Papier wie geleckt und zugeklappt ein Schrein / endlich mit den schlafenden Infanten vor denen man sich blaugekniet mit den Jahren vor lauter Gottesdienst eineinhalb Jahrzehnte die Rotzlöffel man schleicht xenophob & schizothym um ihre Zimmer und alles beleibt ohne Sinn

(Dominik Dombrowski)

Advertisements