Norden

In der Gebärdensprache der Grauammern steht
Flügel für die sieben Windrichtungen des Himmels.

Auch heißt es, im Taubstummen sage man mit den
Augenwinkeln, wenn es regnet. Aber immer nur leicht.

Wir spüren am Abend ein Ziehen in den Armen,
wenn die Wolken schneller werden als das Licht.

Und es heißt, die Möwen schwebten zum Schlafengehen
hinter den Horizont und träumten dabei vor sich hin.

Wir wissen vom Meer, dass es salzig ist auf unseren
Wunden. Und die Zeit heile nur manchmal jedes Blau.

Wir kennen vom Hörensagen die Sprechblasen der
Wale, und das mehrsprachige Rauschen der Brandung

nennen wir See.

 

(Markus Breidenich)

Advertisements