von x

Auch dieser Actionfilm war so ein Heckmeck, ohne dass X sich erhob, ihn vorzeitig zu verlassen. Schnellschüsse, Explosionen, auf Überwältigung setzend statt auf Bedenkbares. Grobschnittig Männer wie Frauen und flach ihre Rede. Später beim Kaffee wurde X klar, dass es nicht um das Abstreifen von Mann-Frau-Mänteln ging, sondern vielmehr um das Abwerfen des ganzen Menschenanzugs. Könnte man ohne das zum Eigentlichen kommen? Das Flattern der Elektronen im Tisch, im Becher: All diese verruchten, gesegneten Nichtigkeiten, in denen etwas aufglänzte und verschwand. Es musste doch gelingen, so X, dieses Milchglas zu sprengen und überzuspringen in …

Advertisements