die menschenzeit

die menschenzeit geht vorbei

morst der tauber so weiß

so wissend mit seinem linken

auge die dunklen motoren-

wälder werden bald fallen

und nur mehr phantomschmerz sein

 

lässt der asphalt sich denken

als vergangenheit als

hartriegel? hörst du es knacken?

 

die lautheit der zweibeiner

umgekehrt proportional

zur lauterkeit des wassers

wird gewesen sein ein

fernes getrommel [*draum-a]

 

(karin fellner)

Advertisements