für die letzte nacht fanden

wir ein kleines hotel mit schuppenhaut
an der uferpromenade von cagliari
das geflieste zimmer die kathedrale eines zimmers
zwei stumme diener trugen ihr klapperndes skelett
die dunkelbraunen schränke mit glasfront murrten störrisch
als hätte man sie im jahrhundertschlaf gestört
die beiden auf rufweite entfernten betten schmale kindersärge
die nachttische mit einer haut aus staub und stickdecken
die zitternde epik der fäden unter der decke

vielleicht hatte garibaldi hier genächtigt
ein deutscher maler des neunzehnten jahrhunderts
auf der suche nach italienischem licht in den dingen
ein junger adliger der mit seinem zimmermädchen durchbrannte
Rimbaud und andere diamantenhändler auf dem weg nach afrika

spät schliefen wir ein geschrumpft auf die erbsengröße unserer leben
was uns rettete am nächsten morgen waren die kreuzschmerzen
die miniportionen kaffeesahne das fabrikcroissant im plastikvakuum

(frank schmitter)

Advertisements